Auf Regen folgt Sonne?!

Eswaren ein harter erster Tag. Immerhin wurden noch 9 von 12 Spielen durchgebracht. Ein goßes Dankeschön an alle Helfer. Das war ein harter Einstand.

 

Draw - Qualifikation

Draw - Hauptfeld Einzel

Spielplan

 

Auf ins Guiness Buch der Rekorde

Das Finale eines Turniers ist der eigentliche Höhepunkt. Das soll auch bei den diesjährigen Marburg Open so sein, doch wird es um einen ganz besonderen Event ergänzt. Wenn am 2. Juli 1475 Menschen zeitgleich einen Tennisball auf dem Schläger prellen, wird der bisherige Rekordhalter, die ATP Mutua Madrid Open, abgelöst. Am 1. Mai diesen Jahres hatten sich beim ATP 1000er Turnier 1474 Personen gefunden, die den aktuell gültigen Rekord aufgestellt haben. Als die Marburg Open Ende April die Bestätigung für ihren Versuch erhielt, stand der Rekord noch bei 767 Personen, aufgestellt durch die China Open 2015 in Peking Die Idee zur Anmeldung des Rekordversuchs kam dem diesjährigen Organisationskomitee der Marburg Open bei ihrem ersten Treffen im Winter. Das OK bilden Heiko Hampl (Turnierdirektor der Marburg Open), Kirsten Fründt (Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf), Michael Frantz (Marketingleiter der Sparkasse Marburg-Biedenkopf), Jochen Müller (Leiter der Buderus Niederlassung Gießen) und Björn Backes (Leiter des Fachdienstes Sport der Universitätsstadt Marburg). Für Heiko Hampl ist der Rekordversuch nicht nur ein Geschenk für die Marburg Open. „Der Anmeldeprozess ist recht langwierig. Man benötigt drei Monate Vorlaufzeit, bevor man geprüft wird. Ich freue mich nun sehr, dass wir angenommen wurden. Wir wollen mit den Marburg Open nicht nur das Interesse für den Spitzensport wecken, sondern auch für den Tennissport im Allgemeinen. Mit so einer Aktion können wir sicher noch stärker mobilisieren und eine höhere Aufmerksamkeit erzielen. Ich bin gespannt, ob wir den Rekord knacken.“ Der Versuch wird direkt nach der Siegerehrung des Finals im Herren Einzel absolviert.