News

28.05.2014

Die Meldeliste füllt sich mit interessanten Spielern

Es sind interessante, weil junge und hungrige Spieler, die sich bisher bei den Marburg Open gemeldet haben. Wir geben mal ein Update: Da ist z. B. der Australier Jason Kubler. Den Namen kennt Ihr? Gut möglich, hat er doch bei den Düsseldorf Open das Achtelfinale erreicht und verlor nur knapp in drei Sätzen gegen Dennis Istomin (ATP Nr. 49).

Der 22-jährige Franzose Jonathan Eysseric hat den Sprung in die Hauptrunde der French Open verpasst. Im Emirates ATP Race to London steht er aktuell auf der 175. Die Rangliste beginnt nach dem  Barclays ATP World Tour Finale in London im November eines Jahres , an dem die besten 8 Spieler der Welt antreten bei null und gibt somit eher Aufschluss über die Formkurve eines Spielers als die Ganzjahresrangliste der ATP, die man üblicherweise kennt. Dort steht Eysseric  aktuell an Nummer 240. Er bekommt nun aber noch 16 Punkte für zwei gewonnene Runden der Qualifikation in Paris und immerhin auch 10.000 Euro Preisgeld.

Der Spanier Enrique Lopez-Perez hat die letzten Wochen keine guten Lauf. 5 Erstrundenniederlagen hagelte es bei fünf der letzten sechs Turniere. Er hat aber auch schon 4 Future gewonnen diese Saison, was ihn schwer einschätzbar macht. Angeführt wird die Meldeliste immer noch von einem Deutschen. Andreas Beck hatte mit Fognini in Paris ein richtiges "Brett" in der ersten Runde, das er nicht bohren konnte, befindet sich aber weiter in aufsteigender Form.

Simone Vagnozzi, der Sieger der Marburg Open 2010

Bis Montag nächster Woche (2. Juni) haben die Spieler noch Zeit zu melden. Stand heute wäre Simone Vagnozzi, der Sieger der Marburg Open aus 2010, der letzte Akteur, der direkt in das Hauptfeld käme. Aber zum Einen werden noch viele Meldungen dazukommen und zum Anderen dürfen einige auch die Qualifikation für Wimbledon spielen.

Ein junger Spieler wird sich nicht qualifizieren müssen für die Marburg Open, von dem man für die Zukunft viel erwarten darf, hat er doch schon ein Grand Slam der Junioren gewonnen letztes Jahr. Ihr wollt wissen wer es ist? Es ist nicht Alexander Zverev. Erfahrt in Kürze mehr…

 

Nachtrag 28.05. um 10:57

Da ist die virtuelle Tinte kaum getrocknet und der Brasilianer Thomas Bellucci meldet sich an! Aktuell die Nummer 108 der Weltrangliste. Vor 4 Jahren noch die Nummer 21 und nun wieder auf dem Weg nach oben. In München bei den BMW Open (250er) erreichte er das Viertelfinale. Wir wünschen ihm alles Gute dieser Erde, aber vielleicht qualifiziert er sich als ausgewiesener Sandplatzspezialist ja nicht für Wimbledon...

NEWS